Engerser Convent e.V. - Herzlich willkommen
Startseite
Barock am Rhein 2016
Barock a. Rhein 2014
Diashow 2014 Samstag
Diashow 2014 Sonntag
Bilder Barock 2011/1
Bilder Barock 2011/2
Über uns
In Planung
Kontakt/Vorstand
Mitglied werden
Interessante Links
Impressum
Sitemap

 

Engerser Convent e.V. - Engers ist unsere Heimat

 Wir verstehen uns als „Heimat- und Kulturverein“ für Engers.

Wir setzen uns für Engers ein und haben damit Erfolg. Seit dem Jahre 1970 ist unser Heimatort ein Stadtteil von Neuwied. Wir liegen damit im Wettbewerb mit allen anderen Stadtteilen. Uns geht es darum, die Stärken, über die wir verfügen, zu erhalten und zum Wohle der Bevölkerung zu nutzen.

Als ältester Stadtteil von Neuwied, mit einer historischen Bausubstanz, mit einem ansprechenden Ortskern, mit wunderschönen Rheinanlagen und einem einzigartigen kulturellen Angebot sind wir ein bedeutender Sympathieträger, weit über die Kreisgrenzen hinaus, für die gesamte Stadt Neuwied.

Unser Ziel ist es, die Bedingungen für den sich hier entwickelnden Tourismus zu verbessern, denn alles, was wir für den Tourismus tun, kommt auch unseren Einwohnern zugute. 

Hier unsere Erfolge: 

  -  das Fest "Barock am Rhein"

Alle zwei Jahre findet dieses Großereignis in Engers statt. Gäste aus ganz Rheinland-Pfalz erleben zwei Tage barocke Pracht. In Zusammenarbeit mit

dem Kultursommer Rheinland-Pfalz, der Stiftung Villa Music Rheinland-Pfalz und der Stadt Neuwied

gestalten wir unter Bezugnahme auf unsere historische Vergangenheit ein Fest mit vielen kulturellen Höhepunkten und einer besonderen Wohlfühlatmosphäre. 

  -   das Denkmal zum 2. Rheinübergang von Julius Caesar

In allen Geschichtsbüchern sind die beiden Rheinübergänge des römischen Feldherrn Galius Julius Caesar erwähnt. Die Archäologie ordnet diese Feldzüge, die Caesar gegen die rechtsrheinisch siedelnden Germanen unternahm, unserer Region zu. Der 1. im Jahre 55 v. Chr. soll bei Neuwied erfolgt sein und der 2. Rheinübergang soll ‚etwas oberhalb’, die Archäologie spricht von Urmitz, stattgefunden haben. Damit betrat Caesar Engerser Gemarkung.

Weil jedoch auch diese beiden Feldzüge die Germanen nicht nachhaltig beeindruckten, kam es später zur Errichtung des heutigen Weltkulturerbes: Limes.

Wir haben mit dem Aufstellen des Denkmals in den Rheinanlagen ein Datum der Weltgeschichte nach Engers geholt. 

  -  die Unterstützung des Iris-Gartens

Der damalige Beigeordnete der Stadt Neuwied, mit Wohnsitz in Engers, Jürgen Moritz, hatte eine tolle Idee die Rheinanlagen noch schöner zu machen und schuf einen wunderschönen Iris-Garten. Wir fanden diese Idee großartig und wer in diesem Jahr das Blühen der vielen prächtigen Pflanzen gesehen hat weiß, dass unser Ort um eine weitere ausgefallene Attraktion reicher geworden ist.

Das jedoch die große Blütenpracht sich entfalten konnte, ist zum Teil auch das Verdienst unseres Vereins. Durch eine namhafte Spende konnten wir Jürgen Moritz in die Lage versetzen neue und ausgefallene Exemplare der Iris einzukaufen und wir hoffen, dass der Ausbau dieser Anlage weiter fortgesetzt werden kann. 

  -  die Limes-Stele

Der römische Grenzwall Limes, von der UNESCO zum Weltkulturerbe erhoben, verläuft in keiner rheinland-pfälzischen Stadt so viele Kilometer über stadteigenes Gelände, wie in Neuwied. Unser Bundesland fördert die Visualisierung dieses Bodendenkmals mit vielen Aktionen.

So werden derzeit in ganz Rheinland-Pfalz Beschilderungen, Rekonstruktionen, Sichtfenster und Limes-Stelen installiert, um auf das Denkmal aufmerksam zu machen.

Unser Verein hat die Entwicklung aufmerksam verfolgt und sich beim Land für die Aufstellung einer solchen Limes-Stele in Engers (ehemaliges Werftgelände am Rhein) eingesetzt.

  -  die Broschüre ‚Kleiner Stadtrundgang durch das historische Engers’

Die von dem Vorsitzenden unseres Vereins seinerzeit ins Leben gerufenen ‚Nachtwächterführungen’ sind zu einem Markenzeichen für unseren Ort und seine touristische Entwicklung geworden. Viele auswärtige Gäste jedoch, die Neuwied und den Stadtteil Engers besuchen und nicht an einer solchen Gruppenführung, die in der Regel abends stattfindet, teilnehmen können sollen auch die Gelegenheit erhalten, zu den historischen Stätten unseres Stadtteils zu gelangen und sie sollen auch die entsprechenden Informationen über die einzelnen Bauwerke bekommen.

Aus diesem Grunde hat unser Verein die o. g. Broschüre entwickelt und herausgebracht. Wer den Beschreibungen folgt, erfährt viel über die Geschichte von Engers. Sogar in Neuwied im Touristen-Info auf dem Luisenplatz ist sie zu erhalten.

 

 

Engerser Convent e.V. | Info@EngerserConvent.de